agile+®

agile+® ist das hochspezialisierte Prothetik-Programm der Rosenklinik und steht für eine patientenzentrierte Behandlung in allen Phasen der Genesung nach Einsetzen eines künstlichen Knie- oder Hüftgelenks.

Eine Prothese ist bei fortgeschrittener Arthrose, bei einem Oberschenkelhalsbruch (Überlastungsschäden) oder nach einem Unfall ratsam, um eine möglichst schmerzfreie Beweglichkeit und Mobilität zurückzugewinnen. Prothesen werden nur eingesetzt, wenn konservative Therapien nicht mehr zum gewünschten Erfolg führen.

Volkskrankheit Arthrose

Eine Arthrose ist eine häufige Gelenkerkrankung, bei der sich der Gelenkknorpel fortschreitend und irreparabel abbaut. In einem frühen Stadium führt sie primär zu einer Gelenkentzündung, im Verlauf können mechanische Probleme aufgrund der Knorpelreduktion auftreten.

Arthrose wird begünstigt durch den natürlichen Alterungsprozess, Unfälle oder angeborene Fehlstellungen wie eine Achsenfehlstellung, X-/O-Beine sowie durch Stoffwechselerkrankungen oder chronische Entzündungen (z.B. Rheuma). Auch Übergewicht und belastende Sportarten (Stösse und Schläge, Stop-and-go, Hochrisiko) können zu einer Arthrose führen.

Besonders häufig tritt Arthrose im Knie- und Hüftgelenk auf. Sie ist der häufigste Grund, weshalb ältere Menschen nicht mehr aktiv sind. Die Gelenkerkrankung ist unheilbar und verläuft oft schubweise, lässt sich heutzutage aber gut behandeln.

Symptome bei Hüftarthrose (Coxarthrose):

  • Gelenkschmerzen und/oder Leistenschmerzen
  • Teilweise Ausstrahlen der Schmerzen in die Leiste, in den Oberschenkel und/oder ins Knie
  • Anlaufschmerzen nach einer längeren Ruhephase
  • Eingeschränkter Bewegungsradius (z.B. Probleme beim Bücken oder Socken anziehen)
  • Gangstörungen wie Einknicken oder Hinken
  • Knirschgeräusche in der Hüfte
  • Muskel- und Sehnenverspannungen im Bereich der Lendenwirbelsäule

Symptome bei Kniearthrose (Gonarthrose):

  • Diffuse Knieschmerzen und Belastungsschmerzen
  • Anlaufschmerzen nach einer längeren Ruhephasen
  • Koordinationsstörungen und Gefühlsstörungen
  • Schmerzen hinter der Kniescheibe, z.B.beim Treppensteigen
  • Einsteifung und/oder Erwärmung des Kniegelenkes

Therapie

Eine Arthrose muss nicht zwingend operiert werden. Oft reichen konservative Therapien, um ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Dazu gehören eine gelenkschonende Lebensweise, Medikation, Gewichtabnahme, Physiotherapie (GLA:D), physikalische Therapien sowie orthopädische Hilfsmittel. Erst wenn diese Massnahmen nicht mehr zum gewünschten Erfolg führen, wird eine Operation in Betracht gezogen. An der Rosenklinik werden Gelenkersatzoperationen ausschliesslich entlang des Behandlungskonzepts agile+® durchgeführt.

agile+® Broschüre herunterladen

Das ist agile+®

agile+® ist das hochspezialisierte Prothetik-Programm der Rosenklinik und steht für eine patientenzentrierte Behandlung in allen Phasen der Genesung (präoperativ, stationär, postoperativ). Das Programm wurde von der Rosenklinik basierend auf internationalen Studien und vergleichbaren Konzepten aus dem Ausland entwickelt. Operations- und Anästhesieverfahren wurden angepasst und Klinikprozesse konsequent darauf ausgerichtet.

Ein Care Management kümmert sich persönlich um alle agile+® Patientinnen und Patienten: Es funktioniert als Bindeglied zwischen Ihnen, Ihren Fachärzten, der Physiotherapie und gegebenenfalls einer Nachsorge und ist Ihre erste Anlaufstelle bei Unsicherheiten und Fragen. agile+® ist eine Philosophie, die sich durch unseren ganzen Klinikalltag zieht. Wir setzen alles daran, dass Sie bald wieder in Ihren gewohnten Alltag zurückkehren können.

agile+® setzt in allen Phasen der Genesung auf die 3 Grundpfeiler Wissen, Bewegung und Betreuung.

Wissen

Ihr Wissen ist ein wichtiger Bestandteil von agile+®. Bereits vor der Operation werden Sie vollumfänglich informiert und erhalten klare Verhaltensempfehlungen für Ihre Zeit nach dem Eingriff. Unsicherheiten und Ängste werden proaktiv adressiert. agile+® macht Sie zum Experten, denn Ihre Genesung beginnt im Kopf.

Bewegung

Bewegung ist das Motto: agile+® begleitet Sie eng und aktiviert Sie schneller und konsequenter als bisherige Behandlungsverfahren. Dank schonenden Operationsverfahren, konsequenter Pflege, Physiotherapie und eingehenden Voruntersuchungen werden Sie bereits am Operationstag wieder mobilisiert. agile+® steht ausserdem für eine ressourcenorientierte und -fördernde Betreuung. Wir helfen Ihnen, möglichst viele Tätigkeiten von Beginn weg wieder selbst auszuführen.

Betreuung

Ein interdisziplinäres Team betreut Sie eng und persönlich. Unsere Fachkräfte des Care Managements halten dabei die Fäden für Sie in der Hand. Sie begleiten Sie während des ganzen Prozesses und über Ihren Klinikaufenthalt hinaus.

Vorteile von agile+®

Information

Genesung beginnt im Kopf: Patientinnen und Patienten werden von uns eingehend auf den Eingriff vorbereitet. Es ist wichtig, dass Sie verstehen, was in Ihrem Körper passiert, was Sie nach der Operation erwartet und wie Sie sich in allen Phasen der Genesung am besten verhalten. Unsere Fachkräfte treten früh mit Ihnen in Kontakt und sind auch nach dem Klinikaustritt bei Problemen und Fragen für Sie da.

Genesung

Die durchschnittliche Klinikaufenthaltsdauer verkürzt sich dank agile+®. Wir unterstützen Sie dabei, baldmöglichst in Ihren gewohnten Alltag zurückzukehren, und sind auch nach dem Klinikaufenthalt für Sie da.

Operationsverfahren

Wir setzen auf eine schonende Operation und angepasste Anästhesieverfahren, die Ihre Erholungszeit positiv beeinflussen.

Individuelle Schmerztherapie

Wir arbeiten mit bewährten Schemata, um Ihre postoperativen Schmerzen zielsicher zu erfassen und zu behandeln.

Weniger Komplikationen

Durch die frühe Mobilisierung und intensive Betreuung vor, während und nach dem Klinikaufenthalt können postoperative Komplikationen reduziert werden.

Care Management

Unser agile+® Care Management kümmert sich vor, während und nach dem Klinikaufenthalt persönlich um Sie. Es unterstützt Sie bei der Organisation Ihrer Nachsorge und ist bei Fragen oder Unsicherheiten während des Behandlungsverlaufs für Sie da.

Darum ist Patientenaufklärung so wichtig

«Es ist wichtig, dass sich der Entscheid zur Operation richtig anfühlt.»

Sabrina Ueltschi betreut als Care Managerin täglich Patienten, die sich ein künstliches Knie- oder Hüftimplantat einsetzen lassen. Im Interview mit dem SMN-Blog gibt sie Tipps, wie man sich am besten auf einen solchen Endoprothetik-Eingriff vorbereitet, und erklärt, wie Patienten in der Rosenklinik betreut werden.

Mehr erfahren

agile+® Ärzte und Ärztinnen

Rosenklinik Rapperswil

Dr. med. Dirk Markus Lehnen

Spezialisierung
Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin, Kniechirurgie, Hüftchirurgie, Fuss- und Sprunggelenkchirurgie, Kniearthrose (Gonarthrose), Kniearthroskopie, Knieprothese | Künstliches Kniegelenk, Hüftarthrose, Hüftimpingement, Hüftprothese, Achillessehnenriss, Bänderriss/Bandverletzung, Sprunggelenksarthrose Mehr anzeigen
Rosenklinik Rapperswil

Dr. med. Eva Kraus

Spezialisierung
Orthopädische Chirurgie, Schulterchirurgie, Kniechirurgie, Hüftchirurgie, Hüftarthrose, Schulterprothese, Schultergelenkarthrose, Schulterimpingement, Schulterluxation, Kalkschulter, Hüftprothese, Hüftimpingement, Kniearthroskopie, Kniearthrose (Gonarthrose), Knieprothese | Künstliches Kniegelenk, Kreuzbandriss Mehr anzeigen
Rosenklinik Rapperswil

Dr. med. Ben Schulz

Spezialisierung
Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin, Schmerztherapie, Hüftchirurgie, Kniechirurgie, Schulterchirurgie, Bänderriss/Bandverletzung, Kniearthrose (Gonarthrose), Kniearthroskopie, Knieprothese | Künstliches Kniegelenk, Kreuzbandriss, Meniskusriss (Meniskusläsion), Schultergelenkarthrose, Schulterimpingement, Schulterluxation, Schulterprothese, Hüftarthrose, Hüftimpingement, Hüftprothese, Frozen Shoulder, Kalkschulter, Rotatorenmanschettenruptur Mehr anzeigen
Privatklinik Bethanien

Dr. med. Philipp Neidenbach

Spezialisierung
Orthopädische Chirurgie, Hüftchirurgie, Kniechirurgie, Kniearthrose (Gonarthrose), Kniearthroskopie, Knieprothese | Künstliches Kniegelenk, Knorpelschaden, Kreuzbandriss, Meniskusriss (Meniskusläsion) Mehr anzeigen
Rosenklinik Rapperswil

Dr. med. Friederike Krupp

Spezialisierung
Orthopädische Chirurgie, Hüftchirurgie, Kniechirurgie, Hüftarthrose, Kniearthrose (Gonarthrose), Fuss- und Sprunggelenkchirurgie, Geburtshilfe, Achillessehnenriss, Bänderriss/Bandverletzung, Fersenschmerzen, Hallux Valgus, Morton Neurom, Sprunggelenksarthrose, Hüftimpingement, Hüftprothese, Kniearthroskopie, Knieprothese | Künstliches Kniegelenk, Knorpelschaden, Kreuzbandriss, Meniskusriss (Meniskusläsion), Frozen Shoulder, Kalkschulter, Rotatorenmanschettenruptur, Schulterchirurgie, Schultergelenkarthrose, Schulterimpingement, Schulterluxation Mehr anzeigen
Rosenklinik Rapperswil

Dr. med. Rolf Luginbühl

Spezialisierung
Orthopädische Chirurgie, Hüftchirurgie, Kniechirurgie, Hüftprothese, Knieprothese | Künstliches Kniegelenk, Kniearthrose (Gonarthrose), Kniearthroskopie, Hüftarthrose, Knorpelschaden, Kreuzbandriss, Meniskusriss (Meniskusläsion) Mehr anzeigen
Rosenklinik Rapperswil

Dr. med. Urs Baumgartner

Spezialisierung
Orthopädische Chirurgie, Hüftchirurgie, Schulterchirurgie, Kniechirurgie, Hüftprothese, Knieprothese | Künstliches Kniegelenk, Schulterprothese, Hüftarthrose, Hüftimpingement, Kniearthrose (Gonarthrose), Kniearthroskopie, Knorpelschaden, Kreuzbandriss, Meniskusriss (Meniskusläsion), Frozen Shoulder, Kalkschulter, Rotatorenmanschettenruptur, Schultergelenkarthrose, Schulterimpingement, Schulterluxation Mehr anzeigen
Rosenklinik Rapperswil

Dr. med. Peter Eichler

Spezialisierung
Orthopädische Chirurgie, Kniechirurgie, Hüftchirurgie, Fuss- und Sprunggelenkchirurgie, Achillessehnenriss, Bänderriss/Bandverletzung, Fersenschmerzen, Hallux Valgus, Morton Neurom, Sprunggelenksarthrose, Hüftarthrose, Hüftimpingement, Hüftprothese, Kniearthrose (Gonarthrose), Kniearthroskopie, Knieprothese | Künstliches Kniegelenk, Knorpelschaden, Kreuzbandriss, Meniskusriss (Meniskusläsion) Mehr anzeigen