Zentrum für Physiotherapie

Die Physiotherapie ergänzt als konservative Therapiemethode das Behandlungsspektrum unserer Klinik. Dabei hat die Physiotherapie zum Ziel, die Funktions- und Bewegungsfähigkeit des Körpers durch ein spezifisches Training oder manuelle Therapietechniken zu verbessern und wiederherzustellen.

Unsere Therapeutinnen und Therapeuten begleiten Sie individuell und professionell auf Ihrem Weg zur Besserung. Dabei werden ambulant Patientinnen und Patienten aller Versicherungsklassen betreut.

Physiotherapie Bethanien

Sie profitieren bei uns von hochwertigen, physiotherapeutischen Fachkenntnissen und unserem breitgefächerten Physiotherapie-Angebot. Zu Beginn einer jeden physiotherapeutischen Behandlung führt der Physiotherapeut, die Physiotherapeutin eine ausführliche Anamnese und detaillierte, körperliche Untersuchung durch. Ihre Behandlung wird entsprechend den Befunden an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst.

Die Privatklinik Bethanien bietet sowohl stationäre als auch ambulante physiotherapeutische Behandlungen für alle Versicherungsklassen an. 

Das Team

Unser erfahrenes Physiotherapie-Team betreut Sie mit viel Freude, Einsatz und Fachwissen auf dem Weg der Genesung, damit der Wiedereinstieg in den Alltag, Beruf und Sport best- und schnellstmöglich stattfinden kann.

Von links nach rechts auf dem Foto: 

M. Schabron (Disponentin Physiotherapie), F. Kägi (Dipl. Physiotherapeut), J. Weber (Dipl. Physiotherapeutin), M. Werz (Dipl. Physiotherapeutin), S. Müller (Dipl. Physiotherapeutin), A. Fiechter (Dipl. Physiotherapeutin), E. Wassmer (Dipl. Physiotherapeutin & Stv. Leitung Physiotherapie), I. Petersson (Dipl. Physiotherapeutin), D. Keller (med. Masseur), M. Hächler (Dipl. Physiotherapeutin & Leitung Physiotherapie), auf Foto fehlend: B. Hendriks (Dipl. Physiotherapeut)

Kontakt

Physiotherapie Bethanien
Toblerstrasse 51
8044 Zürich

+41 43 268 72 60

physiotherapie@klinikbethanien.ch

Einsatzbereich und Kompetenzen

Physiotherapeuten sind Experten für körperliche Funktionsstörungen und Schmerzen. Diese von der Schulmedizin unabhängige Disziplin ist ein Teil der Grundversorgung. Den Patientinnen und Patienten zu helfen, selbstständig und gesünder zu werden, oder sie zu ermutigen, ihren Gesundheitszustand zu erhalten, sind Teil der Physiotherapie. Ziel ist es, die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten zu verbessern.

Physiotherapie kann z. B. in folgenden Fällen eingesetzt werden:

  • Verletzungen und Rehabilitation
  • Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen
  • Altersbedingte Beschwerden
  • Schwangerschaft und Kinder
  • Burnout und Stress
  • Knie- und Hüftprobleme
  • Schwellungen bei Erkrankungen des Lymphsystems

Zu unseren Kernkompetenzen gehört eine umfassende physiotherapeutische Beratung und Betreuung unserer Patientinnen und Patienten, die unter Beschwerden des Bewegungsapparats leiden. Dank grosser Erfahrung in der postoperativen Rehabilitation von Knie-, Hüft-, Schulter- und Rückenpatienten können wir die Genesung optimal unterstützen. Auch die Prävention von Folgeschäden oder wiederholten Verletzungen nimmt bei uns einen grossen Stellenwert ein.

Unser Therapieangebot stützt sich auf wissenschaftlich fundierte Methoden sowie klinische Erfahrungen und ermöglicht beste Behandlungsresultate. Neben passiv-manuellen Therapien zur Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung setzen wir den Fokus auf eine aktive Therapie zur Stabilisation der Gelenke und Kräftigung der Muskulatur.

Ziel ist es, die Ursache der Beschwerden mittels Testungen und Assessments zu ergründen und somit nicht nur die Symptome, sondern den Ursprung des Problems zu bekämpfen. Dabei werden die Funktionen und Bewegungen anhand spezifischer Behandlungsformen verbessert.

Da die Physiotherapie in engem Austausch mit der klinikinternen Ärzteschaft steht, kann die Nachbehandlung der Patienten und Patientinnen interdisziplinär und bedürfnisorientiert stattfinden.

Die bestens ausgestatteten Räumlichkeiten inklusive Fitnessraum ermöglichen eine vollumfängliche Rehabilitation. Die Privatsphäre ist dabei dank separaten Behandlungsräumen jederzeit gewährleistet.

Unser Behandlungsangebot im Überblick

  • Elektrotherapie mit Compex
  • Easytaping
  • Ergonomische Beratung und funktionelle Bewegungsberatung
  • Fit nach der Geburt
  • Personal Training für Golfspieler
  • Klassische medizinische Massage
  • Lymphologische Entstauungstherapie
  • Manuelle Therapie
  • Myofasziale Triggerpunkttherapie

  • MTT (Medizinische Trainingstherapie)
  • Personal Training
  • Pulmonale Rehabilitation
  • Rumpfstabilisationstraining inkl. Pilates
  • Sportphysiotherapie
  • Beckenbodentherapie
  • GLA:D (Arthrosetherapie)
  • Pilates
  • TRX-Training (Schlingentraining mit Gurtsystem, siehe Bild unten)

Hier erfahren Sie mehr zu den einzelnen Behandlungen

Elektrotherapie mit Compex

Compex ist eine Form der elektrischen Muskelstimulation, die unter anderem bei Muskelatrophie, z. B. nach Kreuzband- oder Knieprothesenoperationen, zum Einsatz kommt und die Muskeln in ihrer Regeneration fördert. Das handliche Elektrostimulationsgerät Compex wird gemietet (in Kooperation mit DGO-Global) und kann selbstständig zu Hause als Ergänzung zur Physiotherapie angewendet werden.

Kosten: Je nach Zusatzversicherung oder Unfallversicherung werden die Kosten für das Elektrostimulationsgerät anteilsmässig übernommen.

Easytaping

Bei Schmerzen oder chronischen Beschwerden entstehen reflektorische Anpassungen in Muskeln und Faszien, was zu einer Funktionseinschränkung führen kann. Durch Easytaping auf der betroffenen Struktur wird der Heilungsprozess gefördert, indem die Muskulatur neuroreflektorisch beeinflusst wird und Gelenke vorübergehend passiv unterstützt werden.

Kosten: Mit ärztlicher Physiotherapie-Verordnung werden die Kosten über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

Lymphologische Entstauungs- therapie

Die komplexe physikalische Entstauungstherapie/lymphologische Therapie besteht aus manueller Lymphdrainage, einer Kompressionstherapie (anfänglich Bandagen, später Massbestrumpfung), funktioneller Bewegungstherapie und Hautpflege. Das Behandlungsziel ist ein Erweichen und Abschwellen des Gewebes, was für den Patienten, die Patientin Schmerzlinderung, bessere Beweglichkeit und dadurch eine gesteigerte Lebensqualität bedeutet.

Diese Therapieform wird hauptsächlich bei Lymphödemen angewandt, die nach Krebsoperationen mit Lymphknotenentfernung entstehen können. Auch eine vorübergehende Überlastung des Lymphsystems durch ein Trauma oder eine Operation und damit einhergehender Schwellung kann eine Indikation darstellen.

Kosten: Mit ärztlicher Physiotherapie-Verordnung werden die Kosten über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

Myofasziale Triggerpunkt- therapie

In andauernd verspannten Muskelsträngen können sich sogenannte myofasziale Triggerpunkte bilden, die zu einer Minderdurchblutung der Muskulatur und somit zu Schmerzen führen können. Mittels manueller Triggerpunkttherapie oder Dry Needling wird der Muskeltonus normalisiert und eine lokale Mehrdurchblutung erzielt, was mit einer Schmerzreduktion und Funktionsverbesserung einhergeht.

Beim Dry Needling werden ergänzend sterile Einweg-Akupunkturnadeln verwendet, mit denen gezielt in den schmerzverursachenden Triggerpunkt gestochen wird. Dadurch wird eine Mehrdurchblutung und reflektorisch eine Spannungsregulierung der Muskulatur erzielt. (Wichtig: Für diese Behandlungstechnik gibt es Kontraindikationen, die vorgängig mit dem Physiotherapeuten / der Physiotherapeutin besprochen werden müssen.)

Kosten: Mit ärztlicher Physiotherapie-Verordnung werden die Kosten über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

Pulmonale Rehabilitation

In der pulmonalen Rehabilitation (dreimonatiges Programm) werden Sie unter Supervision und ständiger Kontrolle der Vitalparameter ein persönliches Training absolvieren, um Ihre Lebensqualität und Leistungsfähigkeit trotz einer chronischen Lungenkrankheit zu steigern. Zudem wird Ihnen in Kursblöcken medizinisches Wissen von hausinternen Pneumologen und Therapeuten vermittelt.

Kosten: Mit ärztlicher Physiotherapie-Verordnung werden die Kosten über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

Beckenboden- therapie

In der Beckenbodentherapie werden Funktionsstörungen des Beckenbodens wie beispielsweise Harn- und Stuhlinkontinenz oder Schmerzen im Becken- und Genitalbereich behandelt. Diese Therapie ist oftmals sinnvoll nach Operationen im Bauchraum, schweren Geburten oder altersbedingten Veränderungen.

Die Beckenbodentherapie beinhaltet individuell angepasste Wahrnehmungs- und Kraftübungen. Zur Veranschaulichung der Werte und Überprüfung des Trainingserfolgs wird mit einem Biofeedbackgerät gearbeitet.

Kosten: Die Behandlungen werden über den Tarif für ambulante Physiotherapie abgerechnet. Die Materialkosten belaufen sich einmalig auf CHF 50.− bis 90.− für eine Sonde. Diese Leistungen sind über Ihre Grundversicherung gedeckt.

GLA:D (Arthrosetherapie)

GLA:D kann eine sinnvolle Alternative zu einer Gelenkoperation sein. Die Abkürzung GLA:D steht für «Good Life with osteoArthritis in Denmark». Es handelt sich dabei um eine aus Dänemark stammende Behandlung, die sich an internationalen Richtlinien zur Behandlung von Knie- und Hüftarthrose-Patienten orientiert. Das Programm beinhaltet eine evidenzbasierte, praxiserprobte Beratung und Instruktion von Patienten/-innen sowie spezifische Übungen. Nach einer zirka zweimonatigen Therapiedauer können die betroffenen Arthrose-Patientinnen und -Patienten ihre Restbeschwerden eigenständig unter Kontrolle halten und mit gezielten Übungen weitertrainieren. Schmerzen werden so reduziert, Gehfähigkeit und Lebensqualität können nachhaltig verbessert werden.

Kosten: Mit ärztlicher Physiotherapie-Verordnung werden die Kosten über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

Pilates

Pilates ist für alle geeignet, die sich nach körperlichem Wohlbefinden, Fitness oder Wellness sehnen. Die Trainingsmethode für Jung und Alt ist wirksam bei Bewegungsmangel, bei körperlichen Beschwerden aufgrund einseitiger Belastungen im Alltag, bei chronischen Rückenproblemen und bei Stresssymptomen. Für alle, die grossen Wert auf ihre Körperhaltung legen und ein besseres Körpergefühl erlangen möchten, ist Pilates genau das Richtige.

Kursleitung: Isabelle Petersson, Physiotherapeutin und Pilates-Instruktorin

Kosten: CHF 220.− (10 Lektionen à 45 Min.)

Mitbringen: Sportkleidung, Frotteetuch, Getränke

Kurstage: Montag, 16.40−17.25 Uhr; Donnerstag, 8.05−08.50 Uhr

Kursort: Kursraum der Physiotherapie Privatklinik Bethanien

Anmeldung: Tel. +41 43 268 72 60, E-Mail physiotherapie@klinikbethanien.ch

Kursteilnehmer: maximal neun Kursteilnehmer 

TRX-Training

Das TRX-Training wurde ursprünglich von der US-Marine (Navy SEALs) entwickelt und ist ein effizientes Ganzkörpertraining. Mit spezifischen Übungen verbessern Sie Kraft, Gleichgewicht, Koordination und Rumpfstabilität. Beim TRX-Training werden die Schwerkraft und das eigene Körpergewicht eingesetzt, um eine Vielzahl von Übungen zu ermöglichen. Durch leichte Veränderung der Körperposition können Sie die Intensität der Übungen sehr variabel und effektiv gestalten. Das Training eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene sowie Spitzensportler.

Kursleitung: Flavio Kägi

Kosten: CHF 250.− (10 Lektionen à 45 Min.)

Mitbringen: Sportkleidung, Frotteetuch, Getränke

Termine: Dienstag 17.10−17.55 Uhr

Kursort: Kursraum der Physiotherapie Privatklinik Bethanien.

Anmeldung: Tel. +41 43 268 72 60, E-Mail physiotherapie@klinikbethanien.ch

Kursteilnehmer: maximal sieben Kursteilnehmer

Ergonomische Beratung und funktionelle Bewegungs- beratung

Die Ergonomie ist sowohl im Alltag als auch bei der Arbeit für einen gesunden Körper essenziell. Ein gut eingerichteter Arbeitsplatz, optimale Hebetechniken und ein physiologisches Gangbild sind unter anderem Teil der ergonomischen Therapie. Muskuloskelettale Beschwerden können zusätzlich anhand einer funktionellen Befunderhebung analysiert, Bewegungsstörungen strukturell untersucht und funktionelle Zusammenhänge aufgezeigt werden. Der gezielte Belastungsaufbau findet unter Berücksichtigung funktioneller, neurophysiologischer und biomechanischer Aspekte statt.

Kosten: Mit ärztlicher Physiotherapie-Verordnung werden die Kosten über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

Klassische medizinische Massage

Zur Förderung des Wohlbefindens und zur Lockerung von Muskelverspannungen ist eine medizinische Massage zielführend. Bei der klassischen Massage werden mit den Händen Druck- und Zugreize auf das Gewebe und die Muskeln ausgeübt, sodass Verhärtungen und Verspannungen gelöst und die Durchblutung sowie der Stoffwechsel angeregt werden. Zudem wirkt sich diese Massage entspannend und wohltuend aus, was zu mehr Ausgeglichenheit führt.

Die klassische medizinische Massage wird von vielen Zusatzversicherungen der Krankenkasse übernommen.

Unsere verschiedenen Behandlungsformen: klassische medizinische Massage, Sportmassage, Entspannungsmassage, manuelle Lymphdrainage, Bindegewebsmassage, Fussreflexzonenmassage

Kosten: CHF 75.− (25 Minuten), CHF 150.− (50 Minuten). Die Kosten sind je nach Krankenkasse über die Zusatzversicherung gedeckt.

Manuelle Therapie

Anhand manueller Techniken (nach SAMT oder Maitland) können Funktionsstörungen des Bewegungsapparats behoben werden. Die geschulten Hände des Therapeuten oder der Therapeutin dienen als Untersuchungs- und Behandlungsinstrument, sodass mittels Mobilisationstechniken Schmerzen gelindert und die Beweglichkeit von blockierten oder eingeschränkten Gelenken verbessert wird. 

Kosten: Mit ärztlicher Physiotherapie-Verordnung werden die Kosten über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

MTT (Medizinische Trainingstherapie)

Dabei handelt es sich um ein Training für alle, von dem man in jedem Alter profitiert. Regelmässige Muskelübungen erhöhen die körperliche Belastbarkeit und das Wohlbefinden im Alltag. Die MMT ist ein spezifisches Trainingsprogramm (drei Monate), das in einer Gruppe von maximal sechs Personen unter physiotherapeutischer Anleitung selbstständig durchgeführt wird. Der Physiotherapeut, die Physiotherapeutin stellt für Sie ein individuelles Programm zusammen. Ziel ist eine Steigerung von Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit diverser Muskelgruppen und eine damit einhergehende Schmerzlinderung. Der Trainingsplan wird regelmässig Ihrem aktuellen Trainingszustand angepasst.

Kosten: Mit ärztlicher Physiotherapie-Verordnung werden die Kosten über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

Kurstage: Montag und Freitag, 10.00−11.00 Uhr; Dienstag und Freitag, 14.00−15.00 Uhr

Kursdauer: Das Training erfolgt zweimal pro Woche für ungefähr eine Stunde und dauert insgesamt drei Monate.

Personal Training

Zum Erhalt der Gesundheit, zur Steigerung der Fitness oder zur Gewichtsreduktion ist das Personaltraining die optimale Wahl. Dabei wird entsprechend Ihren Bedürfnissen ein Programm ausgearbeitet, das Sie anschliessend selbstständig oder weiterhin unter physiotherapeutischer Führung absolvieren können.

Kosten: Einzellektion à 60 Min. CHF 150.−

Rumpfstabilisationstraining inkl. Pilates

Eine starke Rumpfmuskulatur ist die Grundvoraussetzung für jegliche Bewegungsabläufe im Alltag, sowohl bei körperlicher Anstrengung im Beruf als auch im Sport. Die tiefen, stabilisierenden Rumpfmuskeln stützen unseren Rücken und können Krafteinwirkungen von aussen absorbieren, sodass die Wirbelsäule geschützt ist. Durch spezifische Kraftübungen, die Sie mit persönlicher Anleitung in der Therapie oder selbstständig zu Hause durchführen können, wird die Rumpfmuskulatur gestärkt. Hierbei ist Pilates eine gute weiterführende Trainingsform. Es handelt sich um ein ganzheitliches Stabilisationstraining mit Fokus auf die Rumpfmuskulatur und den Beckenboden in Kombination mit korrekter Atemtechnik.

Kosten: Mit ärztlicher Physiotherapie-Verordnung werden die Kosten über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

Sportphysio- therapie

Verletzungen im Sportbereich sind trotz präventiver Massnahmen unvermeidbar. Umso wichtiger ist eine optimale Nachbetreuung durch einen Sportphysiotherapeuten, eine Sportphysiotherapeutin. Gemäss aktuellem Wundheilungsstadium werden spezifische Reize gesetzt, um die verletzten Strukturen in ihrer Heilung zu unterstützen. Zu Beginn der Therapie werden Stabilisationsübungen absolviert, dann folgt die konzentrische und exzentrische Kräftigung der langsamen und schnellen Muskelfasern. Beim anschliessenden sportspezifischen Training geht es darum, bestmöglich für die Rückkehr in den Sport vorbereitet zu sein.

Die Rehabilitation beinhaltet zudem Kräftigungs- und Ausdauerübungen zum Leistungserhalt der nicht betroffenen Strukturen.

Personal Training für Golfspieler

Das Ziel dieses Trainings ist es, die bestmöglichen muskulären und gelenkspezifischen Voraussetzungen für einen optimalen Golfschwung zu erzielen. Durch ein schwungspezifisches Aufbautraining (auch nach Operationen) werden körperliche Defizite abgebaut, es wird Schutz vor Überlastungen erzielt und allfälligen Schmerzen und Verletzungen vorgebeugt.

Kosten: Einzellektion à 60 Min. CHF 150.−

Fit nach der Geburt

Sie sind vor kurzem Mutter geworden und möchten wieder zu Ihrer alten Leistungsfähigkeit zurückkehren? Wir geben Ihnen individuelle Tipps zur Rückbildung und zum Training. Lernen Sie die Techniken der Babymassage kennen und intensivieren Sie dadurch den Kontakt zu Ihrem Kind. Sie unterstützen dabei Ihr Kind bei der Verdauung und können allfälligen Darmkoliken vorbeugen. Gönnen Sie sich selbst eine Auszeit durch eine wohltuende Massage. All dies bieten wir Ihnen in einem speziell für Sie zusammengestellten Paket an. Ihr Kind können Sie selbstverständlich mitnehmen.

Inhalt: zwei Einzellektionen Personal Training à 50 Minuten, eine Einzellektion Babymassage à 50 Minuten, zwei Massagebehandlungen à 25 Minuten bei unserem med. Masseur

Kosten: CHF 500.−

Fachgebiet Physiotherapie