Swiss Medical Network, die Xundheitszentren und die Ärztekasse vertiefen die Zusammenarbeit in der Grundversorgung

06.07.2021

Für alle Parteien stehen die Ärztinnen und Ärzte, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt. Die etablierten Standorte, Strukturen und Ansprechpersonen werden unverändert bestehen bleiben, sodass weiterhin eine qualitativ hochstehende Grundversorgung angeboten werden kann. Neue Möglichkeiten eröffnen sich insbesondere in der Rekrutierung von Fachpersonal und der Zusammenarbeit mit stationären Leistungserbringern. Die Ärztekasse wird weiterhin die administrativen Prozesse der Praxen gewährleisten und sich somit noch mehr auf ihr Kerngeschäft fokussieren.

Dino Cauzza, CEO von Swiss Medical Network, kommentiert die Zusammenarbeit wie folgt: „Zusammen mit der Ärztekasse Genossenschaft freuen wir uns über diesen wichtigen Schritt in Richtung einer noch besseren integrierten Versorgung in den jeweiligen Regionen und auf neue innovative Zusammenarbeitsmodelle zwischen ambulanten und stationären Leistungserbringern.”

Download

Lesen Sie die vollständige Medienmitteilung