Prof. Dr. med. Christoph Maurer

Facharzt für Allgemeine Chirurgie, Schwerpunkt Viszeralchirurgie


Langues

Deutsch, Englisch

Expérience professionnelle

Depuis 2014 Beratender Chirurg
Privatkliniken des Swiss Medical Networks, der Hirslanden-Gruppe und des Ergolz-Zentrums sowie öffentliche Spitäler
2002–2014 Vorsitzender und Professor für Chirurgie, Chirurgische Abteilung, Universitätsklinik Baselland, Liestal, angegliedert an die Universität Basel, Schweiz
2001–2002 Stellvertretender Vorsitzender und ausserordentlicher Professor, Abteilung für Allgemeine, Viszeral-, Gefäss- und Transplantationschirurgie, Universität Homburg/Saar, Deutschland (Vorsitzender: Prof. M.K. Schilling, M.D.)
1994–2001 Belegarzt und Dozent für Viszeral- und Transplantationschirurgie, Abteilung für Viszeral- und Transplantationschirurgie, Universität Bern, Bern, Schweiz (Vorsitzender: Prof. M.W. Büchler)
1993–1994 Abteilung für Viszeral- und Transplantationschirurgie, Universität Bern, Bern, Schweiz, Ausbildung in Viszeral- und Transplantationschirurgie
1993 Gast der Mayo-Klinik, Abteilung für GI-Chirurgie (Leiter: Prof. K. Kelly), Rochester, Minnesota, USA (1 Monat)
1990–1993 Chirurgische Abteilung, Bezirkskrankenhaus Sursee, Schweiz, Ausbildung in allgemeiner, vaskulärer und Thoraxchirurgie
1989–1990 Chirurgische Abteilung, Bezirkskrankenhaus Bellinzona, Schweiz, Ausbildung in Allgemeiner, Chirurgie und Urologie
1987–1989 Chirurgische Abteilung, Bezirkskrankenhaus Solothurn, Schweiz, Ausbildung in Allgemein-, Gefäss- und Thoraxchirurgie

Formation

2009 Professor für Chirurgie, Universität Basel
2007 Ausserordentlicher Professor für Chirurgie, Universität Basel
2000 Ausserordentlicher Professor für Chirurgie, Universität Bern
1990 Arzt (Dr. med.), Bern
1980–1986 Universität Bern

Affiliations

  • Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Chirurgie 1994
  • Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Viszeralchirurgie 1995
  • Mitglied der Gesellschaft für Europäische Verdauungschirurgie 1995
  • Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Koloproktologie 1995
  • Mitglied der Gesellschaft für Bindegewebsonkologie 1996
  • Mitglied der Schweizerischen Vereinigung für klinische Krebsforschung SAKK (Gastrointestinal-Gruppe) 1996
  • Mitglied der Schweizerischen Vereinigung für das Studium der Leber SASL 1996
  • Mitglied des Internationalen Gastrochirurgischen Clubs 1996
  • Mitglied der Forschungsgesellschaft der Schweizerischen Chirurgischen Gesellschaft (RS-SSS) 1998
  • Mitglied der Foederatio Medicorum Scrutantium (FMS) 1998
  • Fellow (Hon.) des Royal College of Surgeons of England (FRCS) 1998
  • Mitglied der Amerikanischen Gesellschaft der kolorektalen Chirurgen (ASCRS) 2000
  • Fellow des American College of Surgeons (FACS) 2001
  • Mitglied der Gesellschaft für Chirurgie des Verdauungstraktes, USA, 2002
  • Mitglied der Foederatio Medicorum Chirurgicorum Helvetica (FMCH)
  • Mitglied der OESO-Organisation 2009
  • Mitglied der Internationalen Hepato-Pancreato-Biliär-Vereinigung (IHPBA) 2012
  • Fellow des Europäischen Chirurgischen Instituts (FEBS) 2012
  • Mitglied der Europäisch-Afrikanischen Vereinigung der Hepato-Pankreatiko-Giliothek (E-AHPBA) 2012
  • Mitglied der Internationalen Gruppe für das niedrige anteriore Resektionssyndrom 2013

  • Medizinische Approbation (Bern) 1986
  • Behandelnder Chirurg 1991
  • Fellow der Chirurgie 1993
  • Spezialitäten: Allgemeine und Unfallchirurgie 2001
  • Viszeralchirurgie (Deutschland) 2002, Viszeralchirurgie (Schweiz) 2003
  • Koloproktologie (EBSQ) 2012, Hepato-Pankreato-Gallenchirurgie (EBSQ) 2013
  • Chirurgische Onkologie (EBSQ) 2013
  • Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie 1997 für die beste Arbeit in der experimentellen Forschung
  • Fellow (Hon.) des Royal College of Surgeons of England (FRCS) 1998
  • Fellow des American College of Surgeons (FACS) 2001
  • Gewählt als Mitglied von www.die-besten-nennen.de 2003
  • Forschungspreis der AstraZeneca AG für: De Gottardi A., Touri F., Maurer C.A., Perez A., Maurhofer O., Ventre Bentzen C.L., Niesor E.J., Dufour J.F. "Der Gallensäure-Kernrezeptor FXR und das Gallensäure-bindende Protein IBABP werden bei Darmkrebs unterschiedlich exprimiert" 2004
  • Preis der Mary und Ewald E. Bertschmann-Stiftung für eine der besten Diplomarbeiten der Jahre 2009/2010 für die Arbeit: Glauser P.M., Strub D., Käser S.A., Mattiello D., Rieben F., Maurer C.A. Inzidenz, Management und Outcome des Gallenblasenkarzinoms: Analyse der Datenbank der Schweizerischen Gesellschaft für Laparoskopische und Thorakoskopische Chirurgie. Chirurgische Endoskopie 2010; 24: 2281-6.
  • Preis für das beste Poster an der Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Pathologie, November 2011: Geboren D, Willi N, Graber P, Maurer CA, Kathome; Tularemie: häufiger als erwartet?
  • Ethicon Travel Award 2011 für die Arbeit: Käser SA, Froelicher J, Li Q, Müller S, Metzger U, Castiglione M, Laffer UT, Maurer CA. Adenokarzinome des oberen Drittels des Rektums und der rektosigmoidalen Junktion könnten als Dickdarmkrebs behandelt werden.
  • Ethicon Travel Award 2011 für die Arbeit: Glauser PM, Wermuth P, Cathomas G, Kuhnt E, Käser SA, Maurer CA. Ischämische Kolitis: klinische Präsentation, Lokalisierung in Bezug auf Risikofaktoren und Langzeitergebnisse.
  • Gewählt für den Index des Continental Who's Who, New York 2011 
  • Europäischer Ausschuss für Chirurgie-Qualifikation in der Koloproktologie (EBSQ Coloproctology) 2012
  • Europäischer Ausschuss für Chirurgie-Qualifikation in der Hepato-Pankreas-Galle-Chirurgie (EBSQ HPB) 2013 
  • Gewählt für den Leitfaden für die Medizin (www.leading-medicine-guide.com) 2013
  • European Board of Surgery Qualification in Surgical Oncology (EBSQ Chirurgische Onkologie) 2013
  • Gutachter für Verdauungschirurgie seit 1996
  • Präsident der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für klinische Krebsforschung SAKK (Sektion Chirurgie) 1997 - 2001
  • Mitglied des Forschungsrates der SAKK 1997 - 2001
  • Mitglied des Rates der Forschungsgesellschaft der Schweizerischen Chirurgischen Gesellschaft 1998 - 2002
  • Gutachter der UICC (International Union against Cancer) für internationale Stipendien für den Technologietransfer in der Krebsforschung seit 1999 - 2007
  • Gutachter des British Journal of Surgery seit 2000
  • Mitglied des wissenschaftlichen Ausschusses des Internationalen Clubs für Darmkrebs (ICCRC) 2003
  • Gewählter Gutachter des LANCET, 2005
  • Gewählter Referent des Europaen Journal of Surgical Oncology, EJSO, 2006
  • Lenkungsausschuss des Swiss Tumor Board für kolorektale Lebermetastasen www.crlm.ch, 2008
  • Mitglied des Redaktionsausschusses des World Journal of Hepatology 2009
  • Mitglied des Redaktionsausschusses für Gastroenterologie und Hepatologie 2011
  • Mitglied des internationalen Editorial Review Board des Journal of Biomedical Graphics and Computing 2012
  • Mitglied des Redaktionsausschusses der Zeitschrift Journal of Tumor (ISSN 18196187) 2013
  • Mitglied des Redaktionsausschusses der Zeitschrift Journal of Surgery 2013
  • Mitglied des Editorial Board der Zeitschrift Journal of Clinical Medicine Research 2014
Portrait Prof. Dr. med. Christoph Maurer

Accréditation

Privatklinik Obach

Contactez-nous

Magendarmzentrum Aare
Leopoldstrasse 5
4500 Solothurn

T +41 32 622 17 00 F +41 32 622 17 02 maurer.chirurgie@gmail.com
mdz-aare.ch

Télécharger la vCard