Adipositas und Übergewicht

Man spricht von Adipositas, wenn der Fettanteil im Körper übermässig hoch ist. Umgangssprachlich bezeichnet man Adipositas auch als Fettsucht. Adipositas ist eine chronische Krankheit, die weitere Krankheiten fördert. So ist das Risiko an Typ-2-Diabetes zu erkranken oder Herz-Kreislauf-Probleme zu bekommen für eine betroffene Person um ein Vielfaches höher.

Adipositas entsteht, wenn mehr Energie über die Nahrung aufgenommen wird als der Körper wieder verarbeiten kann. Die hohe Nahrungsaufnahme steht somit fast immer einer zu geringen körperlichen Aktivität gegenüber. Auch spielen psychische und genetische Gründe eine Rolle.

Ursachen

Es gibt verschiedenste Risikofaktoren, um an Adipositas zu erkranken, dazu zählen zum Beispiel:

  • Stoffwechselkrankheiten
  • Rauchverzicht
  • Schlafmangel
  • Stress
  • Schwangerschaft
  • Falsche Ernährung
  • Medikamente
  • Stoffwechselkrankheiten

Diagnose

Die Diagnose erfolgt durch die Berechnung des Fettanteils über den sogenannten Body Mass Index, kurz BMI.

Der BMI berechnet sich aus dem Quotienten vom Körpergewicht in Kilogramm und der Körpergrösse zum Quadrat.

Untergewicht: unter 18,5

Normalgewicht: 18,5 bis 24,9

Übergewicht: 25 bis 29,9

Adipositas: ab 30

Behandlung

Der wichtigste Teil der Behandlung ist die Änderung des Lebensstils, mithilfe von kalorienreduzierter Ernährung und regelmässiger körperlicher Aktivität.

Unterstützend sind dabei die Physiotherapie und die ernährungswissenschaftliche Betreuung.

Physiotherapie

Bei der physiotherapeutischen Betreuung geht es nicht darum, Kalorien zu verbrennen, sondern darum, wieder ein gelasseneres Verhältnis zu seinem Körper aufzubauen.

Wir möchten Ihnen helfen:

  • Ihren Körper besser zu spüren und Freude daran zu finden, ihn zu mobilisieren.
  • Ihre Beweglichkeit zu verbessern.
  • Ihre körperliche Aktivität durch eine Änderung Ihrer Lebensgewohnheiten zu steigern.

Einzeln oder in der Gruppe bieten wir Ihnen eine wöchentliche Betreuung, die auf Ihre körperlichen Fähigkeiten abgestimmt ist. Unsere Physiotherapeuten passen das Programm an Ihre Fähigkeiten und Ihre persönliche Situation an und helfen Ihnen, die nötige Motivation zu finden.

Unser Physiotherapeuten-Team nimmt regelmässig an Fortbildungen teil, um über neue Praktiken auf dem Laufenden zu sein und diese sinnvoll einsetzen zu können.

Diätetische-ernährungswissenschaftliche Betreuung

Diäten machen dick – warum sollten wir also diesen Weg weitergehen? Unsere Methode zahlt direkt auf Ihr Essverhalten und Ihr Umfeld ein.

Wir beraten und begleiten Sie.

  • Interpretieren Sie Ihre Essgefühle richtig und treffen Sie die richtige Entscheidung (Hunger, Sättigung).
  • Lernen Sie wie Sie essen ohne Schuldgefühle geniessen können.
  • Aufbau von Routinen.
  • Beleuchtung von emotionalen Einflüssen.

Unterricht in der Gruppe – Workshops

Unsere Betreuung wird in der Gruppe durchgeführt. In regelmässigen Workshops tauschen sich die Teilnehmer aus und es werden verschiedene Themen diskutiert, zum Beispiel:

  • Empfindungen beim Essen.
  • Umgang mit Emotionen.
  • Beziehung zum Körper.
  • Hindernisse, die einer Veränderung im Wege stehen.

Ziel ist es, frei über alles sprechen zu können und Schuldgefühle über Board zu werfen.  Gespräche sind das wichtigste Heilmittel, auch bei Übergewicht oder Adipositas.

Wie wird Fettleibigkeit gemessen?

Adipositas wird anhand eines von der WHO festgelegten Indexes gemessen: Das Gewicht wird durch die Körpergrösse im Quadrat geteilt. Dies ist der Body Mass Index (BMI) oder Körpermassenindex (KMI).

Jede Person mit einem BMI von 30 oder mehr gilt als fettleibig.

Body-Mass-Index-Rechner

Gewicht (kg):
Größe (cm):

BMI: -

Kliniken mit diesem Fachgebiet

Arzt / Ärztin finden

Unsere Spezialistinnen und Spezialisten verfügen über langjährige Erfahrung. Wir gewährleisten eine rasche, fachlich kompetente Abklärung und Beratung sowie eine Behandlung nach den modernsten Möglichkeiten.