Kniechirurgie

Die Kniechirurgie ist ein hochspezialisierter Fachbereich im Bereich der orthopädischen Chirurgie, der sich ausschliesslich mit Behandlungen am Kniegelenk beschäftigt

Das Gewährleisten einer bestmöglichen Behandlung des verletzten Knies erfordert Spezialisten, die sich mit dem kleinsten Detail des Knies auskennen und über langjährige Erfahrung verfügen.

Häufigste Verletzungen und Erkrankungen

Weiterführende Informationen zur Diagnosestellung, Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten

Kniearthrose
Knieprothese
Kreuzbandriss
Meniskusverletzungen
Knorpelschaden
Kniearthroskopie

Behandlungen

In unseren Kliniken bieten wir Ihnen verschiedenste Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten an. Von konservativen, schmerzlindernden Therapien bis zu chirurgischen Eingriffen.

  • Arthroskopische Eingriffe (Gelenkspiegelungen) bei Arthrose im Anfangsstadium mit Knorpelglättung und Abtragung von Knochenneubildungen, Entfernung von schmerzhaften Plicas
  • Injektionen von Hyaluronsäure, Kortison oder Eigenblut
  • Künstliche Kniegelenke/Knieprothese (Oberflächenersatz, Teil- oder Totalprothesen)
  • Revision von Knieprothesen und Behandlung eines schmerzhaften künstlichen Kniegelenks
  • Achsenkorrektur am Knie mit O-Beinen oder X-Beinen
  • Vordere und hintere Kreuzbandersatzplastik nach Kreuzbandriss
  • Versorgung von Sehnen- und Bänderverletzungen am Knie
  • Knorpel- und Knochentransplantation bei Knorpelschäden
  • Meniskusoperationen (nach Meniskusriss oder Meniskusschaden); Meniskusnaht
  • Operationen an der Kniescheibe (Patella)
  • Zweitmeinungen zu allen Problemstellungen rund ums Knie

FAQ

Was sind die häufigsten Ursachen für Knieprobleme?

Knieprobleme können viele Ursachen haben. Häufige Ursachen sind Verletzungen, oder Über- und Fehlbelastungen des Gelenks oder eine zu schwache Muskulatur des Knies.

Welche Verletzungen sind die Ursache von Knieschmerzen?

Schmerzen, bzw. Verletzungen, die zu einer Knieoperation führen betreffen häufig den Knorpel, die Menisken oder die Bänder. Verletzungen entstehen aber nicht nur bei harter körperlicher Arbeit oder Sport. Plötzliche Stoppbewegungen und eine Kombination aus Beugung und Verdrehung des Knies führen zu Verletzungen, z. B.:

  • Meniskusriss
  • Sehnenrisse
  • Kreuzbandriss
  • Prellungen

Was ist die häufigste Ursache für Knieschmerzen?

Bei aktiven Menschen können häufig überbeanspruchte Bänder und Sehnen oder eine Schleimbeutelentzündung Probleme mit dem Knie verursachen. Auch Meniskusverletzungen, Kreuzband- oder Knorpelverletzungen sind Ursachen für Kniebeschwerden. Bei älteren Erwachsenen sind in den meisten Fällen Verschleisserscheinungen wie Kniearthrose die Ursache für Kniebeschwerden.

Was kann präventiv getan werden, um eine Knieoperation zu vermeiden?

Auf den ersten Blick scheint Sport ein Risikofaktor für Knieverletzungen und Knieschmerzen zu sein. Regelmässiger Sport trainiert jedoch die knieumliegende Muskulatur und stabilisiert das Knie.

Auch sind verschiedene Sportarten besonders schonend für das Gelenk. Dazu gehören das klassische Langlaufen, Schwimmen, Radfahren oder Fitnesstraining an Geräten. Auch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung trägt wesentlich zur Vorbeugung von Kniebeschwerden bei.

Was versteht man unter einem Springer- oder Läuferknie?

Bei dem sogenannten Sprungknie werden die Bänder der Kniescheibe durch wiederholte Sprünge oder plötzliche Richtungswechsel überlastet. Diese Überlastung kann zu leichten Verletzungen der Sehnen am unteren Rand der Kniescheibe führen. Dort bildet sich neues Bindegewebe und die Nerven und Blutgefässe verursachen den typisch belastungsabhängigen Schmerz.

Das Läuferknie tritt vor allem bei Langstreckenläufern auf. Die Schmerzen, die an der Aussenseite des Knies auftreten, werden durch Sehnenprobleme hervorgerufen. Die Sehnenplatte, die sich vom Becken beginnend, seitlich am Oberschenkel bis hin zum Tibiaplateau erstreckt, reibt bei Bewegung immer wieder am Kniegelenk. Dies überanstrengt das Gewebe und führt zu Entzündungen. 

Wann wird eine Knieoperation empfohlen?

Zunächst gilt es, das Knieproblem sorgfältig abzuklären. Je nach Ursache können konservative Massnahmen (z. B. Medikamente oder Physiotherapie) gute Ergebnisse erzielen. Eine Operation sollte in Betracht gezogen werden, wenn die Schmerzen anhalten und die Lebensqualität aufgrund von starken Symptomen beeinträchtigt wird.

Arthrose ist ein schleichender Prozess mit zunehmenden Schmerzen. Wann braucht man eine Knieprothese?

Wenn Ihre Lebensqualität eingeschränkt oder Ihr Alltag voller Schmerzen und Unsicherheit ist, kann eine Knieprothese helfen. Schmerzfreiheit und Beweglichkeit können mit einem künstlichen Kniegelenk wiederhergestellt werden. Die Lebensdauer eines künstlichen Gelenks beträgt in der Regel 10 bis 15 Jahre. Die Lebensdauer eines künstlichen Gelenks kann begrenzt sein durch: Übergewicht, Aktivität, erhöhte Osteoporose, Infektionen, Allergien, Gelenkinstabilität und Unfälle.

Kliniken mit diesem Fachgebiet

Arzt / Ärztin finden

Unsere Spezialistinnen und Spezialisten verfügen über langjährige Erfahrung. Wir gewährleisten eine rasche, fachlich kompetente Abklärung und Beratung sowie eine Behandlung nach den modernsten Möglichkeiten.